Wachse

Wachse

“Innovation
distinguishes
between a leader
and a follower”

-
Steve Jobs

Wachse - eine Schlüsselkomponente beim Feinguss

Die allgemein bekanntesten Wachse sind Bienenwachs und Kerzenwachs. Auch damit funktioniert Feinguss im Wachsausschmelzverfahren. Allerdings sind diese Wachse eher für künstlerische Anwendungen oder „Ad hoc Modellierimpulse“ *) geeignet.
Daneben gibt es eine Vielzahl von Wachsrezepten für die technischen Bereiche und Rezepte für Spezialanwendungen. Diese hauseigenen Mischungen sind wesentliches Erfolgsrezept zum perfekten Abdruck vom Modell.
Wir setzen für die Reproduktion von Modellen mit Metallformen, Silikonformen oder Kautschukformen Wachse ein, die mit ihren Eigenschaften optimal an das Modell und die Geometrie angepasst sind. In der Technik werden diese auch von den gewöhnlichen Wachsen mit dem engl. Begriff „wax“ oder „injection-wax“ abgegrenzt.

3d-cad-design

Zwei Extreme bei Wax sind:

Für filigrane, drahtartige und durchbrochene Modelle mit gitterstrukturähnlicher Geometrie benötigen wir Wachse mit hoher Elastizität, damit nichts abbricht und das Teil unbeschädigt bleibt. Gleichzeitig braucht das Wachs ein sehr gutes Formfüllungsverhalten und sehr gute Fließeigenschaften, damit kleinste Details vollständig abgebildet werden. Perfekt ist die Mischung, wenn auch die Komponenten der Formtreue und das Rückstellungsvermögen vorhanden sind. Damit ist gewährleistet, dass beim Entnehmen aus den Formen, das noch leicht warme und empfindliche Wachsteil nicht verzogen oder zerrissen wird.

Im anderen Extrem benötigen wir für massive und großvolumige Modelle ein Spezial-Wax mit sehr geringem Volumenschwund. Wäre das Wax nicht dahingehend eingestellt, dann würden beim Abkühlen plane Flächen zur Mitte hin absacken oder andere Körper zum Einspritzkanal hin schmäler werden. Die Volumenkontraktion bzw. die Volumendifferenz im festen und im flüssigen Zustand sollte ganz gering sein. Dann hat z.B. ein massiver Quader auch in den Flächenmitten das identische Maß wie an den Flächenkanten.

Differenzierte Eigenschaften:

Zwischen diesen beiden Extremen gibt es eine Vielzahl an Variationen in der Wachsrezeptur um die optimalen Eigenschaften für den bestmöglichen Erfolg zu erfüllen.

  • Wachse die ohne Luftblasen in der Oberfläche für Objekte als dünne Haut aufgetragen oder geschwenkt werden können.
  • Wachse mit der besonderen Eigenschaft harte und scharfe Kanten und Geometrien präzise abzubilden.
  • Wachse die hochrein sind und auf unseren 3D-Druckern über feinste Düsen der Druckköpfe mit Präzision von 0,016mm geschichtet werden.
  • Wachse die kombiniert werden, um eine Komponente davon mit Lösungsmittel zu entfernen.
  • Wachse mit besonderen Eigenschaften, um diese handwerklich oder auf CNC Fräsmaschinen zu bearbeiten.
  • Wachse die mit speziellen Kunststoffen gemischt sind, damit diese auf Druckgussmaschinen zur Reproduktion von maßgenauen Serien eingesetzt werden können.

3d-cad-design

Unsere Erfahrung - Ihr Vorteil!

Alle Rezepte sind mit viel Erfahrung entwickelt und nutzen die physikalischen Eigenschaften der einzelnen „Wax-Grundstoffe“ wie Schmelzbereich, Fließverhalten, Ausdehnungskoeffizienten und die chemischen Eigenschaften der Beständigkeit gegenüber Lösungsmitteln.
Für jede Anwendung können wir aus unseren vielen Produktionserfolgen für Ihre Aufgabe die richtigen Wachse auswählen oder zusammenstellen. Für einige Anwendungen haben wir die passenden Injektoren zur Verarbeitung des „Spezial Wax“ entwickelt und hergestellt.

Wir sind sicher, dass wir die richtige Lösung für Ihre Aufgabe haben.

Sprechen Sie uns an.

Zeitersparnis

Hohe
Qualitätsansprüche

Kostenminimierung

Bestellungen

Geben Sie jetzt Ihre Bestellung auf und erhalten Sie ein individuelles Produkt

Zum Bestellformular

Wir beraten Sie gerne

Senden Sie uns eine Nachricht und erzählen Sie uns von Ihrer Idee.

* Pflichtfelder

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und stimme diesen zu.